Chronik

Das Leben verläuft oft in Stufen. Mal nimmt man größere, mal kleinere. Hauptsache, es geht voran. In unserer Chronik sehen Sie, in welchen Schritten sich unsere Brauerei zur heutigen Spezialitätenbrauerei entwickelt hat.

Chronik

Privat Brauerei Schmucker

1663
Ulrich Schönberger aus dem Histertal in der Schweiz kauft im Mossautal den verwaisten Hof. (Neuansiedlung nach dem 30-jährigen Krieg) dort braut er Bier für den eigenen Bedarf
1780
Ur-Urenkel Johann Nikolaus Schönberger „Hirschwirt“ braut dort Bier für den eigenen Bedarf
1800
der Odenwälder Bauer wird mit seinem Dreispitz zum Markenzeichen
1832
Johann Michael Schönberger (Sohn von Johann Nikolaus Schönberger) wird neuer Besitzer
1866
Johannes Schönberger tritt das Erbe an
1895
Einheirat von Johann Gottlieb Schmucker aus Beerfelden, es entsteht der Name Brauerei Schmucker - er investiert in die Brauerei und nahm Um- und Neubauten vor
1921
Friedrich Gottlieb Schmucker übernimmt die Brauerei
1924
Das erste Pferdegespann wird durch einen LKW ersetzt. Man erzählt: "Als der LKW das erste Mal durch das Mossautal fuhr, durften die Kinder den Schulsaal verlassen und dem kühnen Fahrer (Adam Eckart) zuwinken."
1926
Erweiterung des Lagerkellers
1929
seit dieser Zeit heißt der Betrieb „Privat-Brauerei Schmucker “
1934
das Brauereigebäude wird aufgestockt und modernisiert
1948
Peter Lippmann (Schwiegersohn von Friedrich Gottlieb Schmucker) beginnt seine Tätigkeit im Mossautal
1954
der „Meisterbock“ wird bei einer Bierbewertung mit Gold ausgezeichnet
1957
Bau eines neuen Sudhauses und eines neuen Verwaltungsgebäudes
1958
Bau einer eigenen Kläranlage als erste Brauerei in Deutschland
1963
Bau eines mehrstöckigen Flaschenkellergebäudes
1964
Erweiterung des neuen Sudhauses
1969
Bau des Hochhauses für Gär- und Lagertanks
1973
Peter Lippmann übergibt die Geschäftsführung an seinen ältesten Sohn Friedrich Martin Lippmann
1978
Es wird in eine neue Fassabfüllung investiert
1980
200 Jahre Jubiläum der Brauerei
1984
Die Privat-Brauerei Schmucker erhält als erstes Unternehmen in Deutschland den Umweltehrenbrief mit Medaille
1985
fortlaufende Erweiterungsinvestitionen Entstehung des neuen Sudhauses
1993
Bau des neuen Flaschenkellers und der Logistikhalle
2002
Es entsteht ein neuer Gär-, Lager-, und Filterkeller - Investitionen von 25.000.000 € in den letzten 20 Jahren -
2006
Eintritt in die BHI
2007
Willy Schmidt wird Geschäftsführer der Privat-Brauerei Schmucker
2008
Die Privat-Brauerei Schmucker erhält zum ersten Mal den Bundesehrenpreis in Bronze
2010
Die Privat-Brauerei Schmucker erhält zum zweiten Mal den Bundesehrenpreis in Bronze
2012
Die neue Marke GUDE Bier wird zum ersten Mal abgefüllt und verkauft - Die Privat-Brauerei Schmucker erhält zum dritten Mal den Bundesehrenpreis in Bronze -
2013
Marken-Relaunch - die Privat-Brauerei Schmucker bekommt ein neues Logo und Design, zudem erhält Schmucker zum vierten Mal den Bundesehrenpreis. Diesmal sogar in Silber.
2014
Die Privat-Brauerei Schmucker wird zum dritten Mal in Folge mit dem Bundesehrenpreis - in Bronze - geehrt
2015
Die Privat-Brauerei Schmucker wird zum vierten Mal in Folge mit dem Bundesehrenpreis - in Gold- geehrt
2016
Die Privat-Brauerei Schmucker wird zum fünften Mal in Folge mit dem Bundesehrenpreis - in Bronze - geehrt
2017
Umfangreiche Investitionen in den Standort. Unter anderem wurde in einen neuen Ein- und Auspacker des Flaschenkellers, eines Roboters in der Fassabfüllung, Asphaltierung des Brauereigeländes und einer Lagererweiterung investiert.
Inhalt entdecken
Zum Anfang der Seite

Schmucker als die Odenwälder Bier-Spezialitäten Brauerei trägt Verantwortung und setzt sich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen für einen verantwortungsbewussten Umgang mit alkoholischen Getränken ein. Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen über alkoholhaltige Getränke.

Wir bitten Sie daher zu bestätigen, dass Sie über 16 Jahre alt sind!