Bundesehrenpreis 2019

Höchste Auszeichnung der deutschen Brauwirtschaft – Verleihung während des „Deutschen Brauerabends“ in Berlin

Bundesehrenpreis 2019

Bundesehrenpreis in Silber für Privat-Brauerei Schmucker: Michael Stübgen, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft (links), überreicht zusammen mit DLG-Vizepräsident Dr. Diedrich Harms (rechts) Medaille und Urkunde an Geschäftsführer Willy Schmidt und Braumeister Klaus Monitzer. (Foto: DLG) (von links) Volker Rein, Rainer Heilmann, Klaus Monitzer und Willi Schmidt. Foto: DLG

Die Privat-Brauerei Schmucker ist Preisträger des Bundesehrenpreises für Bier für das Bundesland Hessen. Dieses Jahr erhielt sie die Ehrung in Silber. An dem traditionsreichen Wettbewerb beteiligten sich rund 180 deutsche Brauereien mit mehr als 1.000 Bieren. Die Preisverleihung fand im Rahmen des Deutschen Brauertages am 5. Juni im Palais der Kulturbrauerei Berlin statt. Gemeinsam mit Michael Stübgen, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, überreichte DLG-Vizepräsident Dr. Diedrich Harms die Medaillen und Urkunden an die Brauer.

„Ich freue mich sehr, diese Auszeichnung im Namen unserer Mitarbeiter entgegennehmen zu dürfen,“ erklärte Klaus Monitzer, Braumeister der Privat-Brauerei Schmucker, bei der Preisverleihung. „Auf traditionelles Brauhandwerk legen wir in Mossautal sehr viel Wert. Wir wollen unseren Kunden besondere Biere in höchster Qualität bieten. Die Auszeichnung der Deutschen Ernährungswirtschaft belegt, dass wir unserem hohen Anspruch gerecht werden.“

Der Bundesehrenpreis wird jährlich an die Top 12-Brauereien mit den besten Gesamtleistungen in der DLG-Qualitätsprüfung für Bier verliehen. Die Biere der Bundesehrenpreisträger wurden zuvor innerhalb von drei Monaten umfangreichen Qualitätskontrollen unterzogen. Während der DLG-Qualitätsprüfung werden in Laboruntersuchungen eine Bieranalyse und eine Prüfung der mikrobiologischen Haltbarkeit durchgeführt. In der Bieranalyse kontrollieren die Experten u.a. den Ethanol- und Kohlendioxidgehalt der Biere, die Stammwürze, die Haltbarkeit des Schaums, die Farbe sowie den Trübungsgrad. In sensorischen Blindverkostungen bewerten die Sachverständigen, ob das Bier in seinen Geruchs- und Geschmackseigenschaften typisch für die jeweilige Biersorte ist. Hierbei werden u.a. die Reinheit des Geschmacks, die Qualität der Bittere, Vollmundigkeit, Geschmacksstabilität während der Lagerungszeit und die Frische der Biere bewertet. Ergänzend findet im Rahmen der Prüfung eine Deklarationskontrolle statt.

Dabei ist nicht die Gesamtzahl der Medaillen, sondern die erreichte Punktzahl der besten drei Goldmedaillen entscheidend. Auch bei den DLG-Medaillen hat die Privat-Brauerei Schmucker sehr erfolgreich abgeschnitten. Alle neun zur Prüfung eingereichten  Biere der Brauerei haben 2019 DLG-Medaillen in Gold, Silber und Bronze erhalten. Die ausgezeichneten Bierspezialitäten der Privat-Brauerei Schmucker sind mit Gold (SCHMUCKER Meister Pils, SCHMUCKER Privat Export, SCHMUCKER Hefeweizen, SCHMUCKER Kellerbier, SCHMUCKER Doppel Bock Dunkel) , SCHMUCKER Rosé Bock und SCHMUCKER Weizen Bock); mit Silber wurde ausgezeichnet, das SCHMUCKER Odenwälder Landbier und mit Bronze das SCHMUCKER Hefeweizen Zitrone Alkoholfrei.

Schmucker als die Odenwälder Bier-Spezialitäten Brauerei trägt Verantwortung und setzt sich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen für einen verantwortungsbewussten Umgang mit alkoholischen Getränken ein. Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen über alkoholhaltige Getränke.

Wir bitten Sie daher zu bestätigen, dass Sie über 16 Jahre alt sind!